Like a Tomato…

Ja wirklich, rot wie eine Tomate! So sah ich heute nach meinem Freitagnachmittagsläufchen aus! Leute, was hab ich geschwitzt…

20160701_175831.jpg

rot…

Also ich muss zugeben, bereits heute während der Arbeit hätte ich mir gewünscht, unter dem dortigen Deckenventilator in einer Hängematte zu liegen und alle Viere von mir strecken zu können. Und auch als ich dann um 16 Uhr nach Hause kam war noch immer Lethargie das vorherrschende Gefühl. Diese Hitze ist einfach nichts für mich…

Da aber aus arbeitszeit- und achillessehnentechnischen Gründen meine gelaufenen Wochenkilometer eh sehr zu wünschen übrig lassen, hab ich ganz tapfer dem lauten Ruf des Sofas widerstanden und mich auf die Socken gemacht.

Freitags laufe ich selten länger als eine Stunde, um meine Achillessehne nicht zu sehr in Aufruhr zu versetzen vor dem langen Lauf am Wochenende. Deshalb hab ich mich dann auch heute für die kurze Neckarrunde entschieden, die hat ziemlich genau 10 km, wobei ich mir die Option offen lassen wollte, evtl sogar auf die Hälfte zu verkürzen, falls gar nix geht. Deshalb hab ich mir auch nur ein kleines Handfläschchen mitgenommen, das ich vorher noch eine halbe Stunde ins Gefrierfach gelegt hatte.

20160701_182926.jpg

Ja ich weiß, „trainingstaktisch“ wäre sicherlich stattdessen ein HIIT oder sonstiges Tempotraining, das man auch in kurzer Zeit unterbringen kann, sinnvoller gewesen, jedoch ist mein Kreislauf nicht so recht mit den derzeitigen Temperaturen kompatibel, deshalb geht sowas momentan überhaupt nicht und auch sonst kommt das bei mir eher selten vor, weil es sich immer deutlich schmerzhafter auf die Achillessehnen auswirkt als wenn ich langsam laufe. Tja, deshalb werd ich eben auch nie wirklich schneller werden, aber darum geht’s mir ja auch gar nicht…

Jedenfalls bin ich dann mit meinem Handfläschchen losgelaufen und wider Erwarten hab ich mich eigentlich sehr gut gefühlt, deshalb sind es dann doch die 10 km geworden. Mein Wasserfläschchen, das sich zu Anfang noch so angenehm kühl angefühlt hatte, war allerdings bereits nach wenigen Minuten schon handwarm und gegen Ende meiner Runde hätte man mit dem verbliebenen Wasser, das ich dann auch nicht mehr trinken mochte, schon fast einen Tee aufbrühen können… voll die heiße Plörre war das!

Und sooo langsam war ich dann auch gar nicht, für meine Verhältnisse ist das sogar schon fast ein Tempolauf gewesen mit satten 39!!! Höhenmetern 😉 und meine Ambit hat einen PTE von 4,0 angezeigt (hihihi, das hab ich beim HIIT noch nie geschafft…)

Gleich zu Hause…!

Zur Belohnung gab’s dann zu Hause Kaffe und lecker Kuchen und inzwischen bin ich nun auch dem Ruf des Sofas gefolgt 🙂

20160701_181850.jpg

Die Belohnung…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s