Wurzelgepurzel?

20150408_132020

Ja, Wurzelgepurzel!!!

Warum ich meinen Blog so getauft habe, ist schnell erklärt:

Ich habe eben eine verhängnisvolle Neigung über Wurzeln zu purzeln… na ja, genauer gesagt nicht nur über Wurzeln, auch über Steine, Stufen, Bordsteine und was sich sonst noch so anbietet. Und sogar wenn da gar nichts ist, über das man stolpern könnte, schaffe ich das gelegentlich trotzdem. Weiterlesen

Huch…! Und jetzt?

Ach Du meine Güte… ok… jetzt hab ich also auch einen Blog…

Vermutlich sollte ich jetzt irgendwas schreiben… hab nur die Funktionen hier noch so garnicht im Griff…

Immerhin weiß ich schonmal worüber ich schreiben möchte: Über meine Leidenschaften… über alles was ich so mache eben.

Meine Leidenschaften… ja, die kommen sich leider immer irgendwie gegenseitig ins Gehege. Diejenige, die neben meiner Familie am meisten Raum einnimmt, ist wohl das Laufen, genauer gesagt: das Trailrunning. Und dessen größter Gegenspieler ist meine verhängnisvolle Schwäche für alles was ungesund ist, insbesondere Schokolade und Chips… sowie auch mein angeborenes Couchpotatoetum.

Daneben gibt es noch vieles, was ich auch gern mache, wie z.B. Kuchen backen, Handarbeiten, irgendwelchen dekorativen Plempel für die Wohnung kreieren, lesen, kochen, mich mit dem Thema „gesunde Ernährung“ beschäftigen (jaaaaa, ich finde das wirklich sehr interessant, nur mit der Umsetzung klappt es halt nicht immer so)… Hach, es gibt einfach soooo viele Dinge, die ich toll finde oder die ich gerne ausprobieren möchte… Und ständig stoße ich auf noch mehr, was ich auch noch gerne machen würde… Fremdsprachen lernen zum Beispiel, mir die Welt ansehen oder wenigstens meinen unbeweglichen Gelenken mit ein wenig Yoga Gutes tun…

Voll blöd, dass die Tage immer so kurz sind… dass neben der Arbeit, die halt leider nunmal nötig ist um den Lebensunterhalt zu finanzieren, kaum noch Zeit bleibt für die Dinge, die mir Freude bereiten. Aber so geht es ja wohl den meisten Menschen, man muss halt schauen, dass man das Beste daraus macht und seine Prioritäten sinnvoll setzt.

Tja, mit diesem Blog hab ich mir nun also wieder so ein Ei ins Nest gelegt… noch ein Zeitfresserchen… aber ich muss es ja nicht übertreiben. Er ist in der Hauptsache für mich selbst gedacht, um Erinnerungen festzuhalten, mich zu motivieren und auch, um vielleicht nach und nach etwas Ordnung in mein Chaos zu bringen.

Allerdings wird es aus Zeitgründen wohl nicht allzu häufig neue Einträge geben. Außerdem muss die Sache hier sowieso erstmal eine Struktur bekommen, darüber muss ich mir noch Gedanken machen.

Achso… warum mein Blog eigentlich diesen seltsamen Namen hat… das werde ich dann wohl im nächsten Eintrag erklären. 😉